• Thomas Brumann

7. Tag Müritz 2021

Aktualisiert: 11. Apr.

607 Std. 369 Liter Diesel, Wind WSW 3 Bft 17 Grad Bewölkt mit teilweisen leichten Regenschauer.


Birgit hat heute Morgen die bestellten Roggenbrötchen abgeholt und musste pro Brötchen 1 € bezahlen. Sie schimpfte, das ist ja mal ein Preis teurer als in München. Dafür war das Essen in der blauen Maus gestern Abend aber sehr gut. Wir haben kurz vor 10:00 abgelegt und liegen jetzt fast 3 Stunden vor der Schleuse Mirow. Wir wollen zum Seglerhafen nach Röbel fahren. Da ist es ruhig und wir können dort auch auf besseres Wetter warten. Nachdem wir durch die Schleuse gekommen sind, ging es erst auf die kleine Müritz und danach auf die große Müritz. Hier kommt es auch zu einem Tonnenwechsel Rot ist jetzt auf Steuerbord. Es ist immer wieder aufregend auf die Müritz zu kommen, erst recht bei schlechtem Wetter. Der nächste Tonnenwechsel steht an. Jetzt geht es in Richtung Röbel. Grün ist nun wieder Steuerbord. Röbel kommt in Sicht, man sieht die beiden Kirchtürme. Der Seglerhafen liegt auf Steuerbord und wir machen uns Gedanken, ob noch ein Liegeplatz für uns frei ist. Bei der Anfahrt sehen wir noch einen freien Platz an der Außenmole. Da passten wir aber auch genau rein. Röbel macht keine Reservierungen, sagen aber am Telefon, ob noch was frei ist. Auf dem Steg sofort alte Bekannte aus dem früheren Besuchen getroffen. Die beiden kommen aus Krefeld und verbringen als Rentner das ganze Jahr auf ihrem Boot.


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen