• Thomas Brumann

15. Tag Müritz 2021

Aktualisiert: 11. Apr.

615 Std. 329 Liter Diesel.

Bewölkt 15 Grad, Wind a. Nord Ost 3 Bft.

Heute verlassen wir Plau am See und fahren zum SBS-Fleesensee. Reserviert habe ich per E-Mail, mal schauen, ob sie da drauf antworten. Nee, haben sie nicht!

Auf der Internet-Seite steht, für Gastlieger von See kommend links anlegen und nicht in den Hafen einfahren. Ok, es wird an Dalben angelegt. Wir legen je zwei Bug und Heckleinen aus. Die Heckleinen belegen wir auf den Klampen und ziehen den losen Part wieder mittig zurück durch die Klampe, und binden einen Stopperknoten, damit sie nicht ausrauschen. Die Leinen werden Steuer und Backbord auf dem Laufdeck ausgelegt. So kann man beim Einlaufen in die Box die Leinen bequem von beiden Seiten über den Dalben legen und belegen. Der Wind und die Wellen laufen auf der Steuerbordseite auf. Die YOLO tanzt ganz schön in ihrer Box. Hoffentlich beruhigt sich das in der Nacht noch. Die Liros Handy Elastic Festmacher mit 18 mm machen sich bei den Wellen doch sehr gut. Sie rucken auch nicht so stark ein. Sie haben ein Reck von 20% das wirkt wie ein Ruckdämpfer.

Nachdem wir uns bei der Hafenmeister eingecheckt haben, sind wir noch hoch in das Restaurant gegangen, um eine Kleinigkeit zu essen. Man hat von dort einen schönen Blick über den Hafen. Der Kellner fragte, kennen wir uns nicht? Ja, du bist der Kellner aus dem Yachthafen aus Fürstenberg, sagten wir. Wir hatten uns bei dir über das Essen beschwert. (Das ist aber schon ein Jahr her) er sagte uns, dass sie auch hier das Restaurant übernommen haben. Alle Mitarbeiter sind Osteuropäer, die auf Italiener machen. Wir sagten ihm, dass sie doch ihre Küche aus ihrer Heimat machen solle. Er meinte, die wäre nicht gut. Aber diese italienischen Plagiate entsprechen nicht, dem was man kennt. Man hat doch eine Vorstellung von einem Essen und bekommt dann ganz etwas anderes. Caprese mit süßen Balsamico und Oliven.

Was ist das für ein Scheiß! Spaghetti Carbonara mit Sahne und gekochten Schinken.

ICH WILL DAS ORIGINAL !!!


Nachmittags noch einen kleinen Spaziergang gemacht. Wir gehen heute nicht aus zum Essen. Machen uns eine Brotzeit auf dem Boot.


Sind wir mit dem Essen so anspruchsvoll?

Der Hafenmeister sagte uns bei der Abreise, dass sie die noch freien Gastliegeplätze auch noch mit Charterbooten belegen werden. Die Häfen verkommen immer mehr zu Servicestationen der Charterfirmen. Das Geschäft boomt.


10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen